Gartengestaltung à la stadtgarten Nürnberg

Gartenplanung stadtgarten: das Ergebnis

Man nehme ganz viel Karton, Papier, Schere, Knete, Zahnstocher und Klebstoff und plane einen mobilen Garten mit knapp 20 stadtgärtnern. Geht nicht?  Geht! Andrea-Maria hat auch dieses Mal bewiesen, dass man mit einer großen Gruppe, Kreativität, Spielraum und Zeit zur Diskussion, am Ende eine wunderschöne Gartenplanung mit großem Konsens hinbekommt.

Die große Herausforderung war es, den Garten auf einer neuen Fläche zu planen, die wir noch nicht kennen und die völlig andere Gegebenheiten mit sich bringt. Wie jedes Jahr wurde deshalb mit einer ausführlichen Wahrnehmung und Analyse der Gegebenheiten als Gruppenprozess begonnen.

planung-11

Wir schauen nun direkt auf den alten Quelleturm und die riesige Industriebrache der Quelle AG. War unser Grundstück früher in einer geschützten Senke inmitten von Wohnhäusern und versteckt von Bäumen (was so manchem Besuchern die Suche erschwerte), so sind wir nun von allen Seiten sichtbar und präsent inmitten des Stadtteils Eberhardshof. Wir haben neue Nachbarn und rechnen mit viel mehr spontanen Besuchen.

Neue Heimat des Stadtgartens

Obwohl der neue Parkplatz über 6500 m2 noch mehr Raum für Gärtnerische Ausgelassenheit bieten würde, haben wir uns entschlossen, den stadtgarten zu verkleinern: von ehemals 3500 m2 ist die neue Fläche nun angenehme 2000 qm groß. Damit bleibt mehr Zeit für’s Miteinander, Aktionen und Workshops – und das dreistündige Gießen im Sommer ist damit nun hoffentlich passé!

Wir haben uns jedes Jahr eine neue Gartengestaltung überlegt. Dieses Jahr haben wir mit einem 3D-Modell experimentiert, das Andrea-Maria vorbereitet hat: ob 200 Beete, Wassercontainer, Küchenwagen oder Gewächshaus. Versammelt an einem Tisch haben wir begonnen, die vielen Teile intuitiv zu platzieren und die Form so lange zu modifizieren, biszufällige Konstellationen ihre Schönheit bewahrten, aber auch funktionell und praktisch zusammenpassten.

Bei diesem Prozess des „Form-und-Inhalt-Austarierens“ durften alle Hand anlegen und experimentieren. Das bildhafte Gestalten ist eine wunderbare Möglichkeit hitzige oder langatmige Diskussionen überflüssig zu machen und deshalb für Gruppenarbeit ganz prima geeignet. So entstand nach nur 2 Stunden gemeinsamer Planung die Idee, die wir als Masterplan verabschiedeten, eine Raumeinheit, die mehr ist als die Summe ihrer Einzelteile ! C´est ca.

Ihr könnt euch wieder auf einen besonderen Ort freuen: Es wird einen schönen Eingang ohne Zaun, sondern mit bepflanzten Erdwällen, eine organische Baumallee zum Dorfplatz, ein Spieleck für Kinder mit Hollywoodschaukel für die Eltern, eine Heimat für die Bienen, Kräuterinsel und allem, was uns wichtig ist, geben. Mein Highlight: außerhalb des Gartens wird es einen Minigarten mit Sitzgelegenheiten, Beeten, Infotafel und Give-Box geben, den jeder nutzen kann, auch wenn der Garten geschlossen hat.

Am 7. März sind wir das erste Mal im Garten und beginnen unsere Pläne in die Tat umzusetzen. 11 Uhr geht es los. Jeder, der Lust hat, kann gern vorbeikommen und mithelfen 🙂

Wer Zuhause oder in einem anderen Stadtteil einen Garten gestalten möchte: Andrea-Maria Schmidt unterstützt dabei gerne! (www.individuelle-gartenplanung.de)

 

Noch ist alles leer. Viel Platz für unsere Ideen!

 

Gartenplanung Stadtgarten Nürnberg
 

Es geht los. Jeder verteilt Kisten und Paletten auf der Fläche – da wo er sie hinstellen will.

 

Gartenplanung stadtgarten es geht los
 

Nicht nur Xenia ist gespannt auf das, was kommt

 

Gartenplanung stadtgarten Nürnberg Xenia
 

Zwei Stunden haben wir gegrübelt, diskutiert und viele kleine Kisten hin- und hergeschoben

 


 

Nach und nach nimmt die Idee Gestalt an. Anspannung und Aufregung lösen sich bald in Begeisterung auf.

 

Gartenplanung stadtgarten
 

Unglaublich, wie gut man sich den Garten schon vorstellen kann.

 

 

Fertig! Die Idee für die neue Gestaltung des stadtgartens ist geboren.

Ein schöner Eingang ohne Zaun, sondern mit bepflanzten Erdwällen, ein organische Allee zum Dorfplatz, ein Spieleck für Kinder mit Hollywoodschaukel für die Eltern, eine Heimat für die Bienen, Kräuterinsel und allem, was uns wichtig ist. Mein Highlight: außerhalb des Gartens wird es einen Minigarten mit Sitzgelegenheiten, Beeten, Infotafel und Give-Box geben, den jeder nutzen kann, auch wenn der Garten geschlossen hat.

 

Gartenplanung Stadtgarten Nürnberg von Andrea Maria Schmidt

Und wir sind glücklich.

 

 

Fotos: Ina Genkinger und Roland Brücher

 

 

Comments

3 Responses to “Gartengestaltung à la stadtgarten Nürnberg”
  1. Alex sagt:

    Wow, da habt ihr euch ja ganz schön was einfallen lassen. Ist dann eigentlich ab 7. März die Gartensaison eröffnet oder ist das ein vorerst einmaliger Termin für den Umbau?

    Liebe Grüße,
    Alex

  2. Manja Rupprecht sagt:

    Hey Tom, danke für deinen Kommentar. Der Platz wird mit all den Beeten, Bäumen und rankenden Pflanzen sehr grün werden. Da habe ich gar keine Sorge. Kennst du die neue Fläche schon? Wieso verkommt denn die lange Sitzmöglichkeit zum Niemandsland? Sie bildet ja eigentlich das Herz des Gartens. Ich schlage vor, du kommst einfach mal vorbei. In diesem Entwurf sind die Erfahrungen der letzten Jahre eingeflossen. Da war Vieles ähnlich gelöst. Wir wollen auch keine Verteidigungsanlage sein. Gerade deswegen werden wir das Grundstück nicht gänzlich mit einem Bauzaun umzäunen, sondern mit organischen Erdhügeln arbeiten und diese mit essbaren Sträuchern bepflanzen, die auch von außen zugänglich sind. Wir schützen den Garten gerade soviel, wie es nötig ist und sind ansonsten offen. Bis dann! Manja

  3. töm sagt:

    super euer engagement, euer beitrag das viertel kulturell aufzuwerten, soviel wasser zu tragen, zu beleben, etc.. sehr gut, macht weiter!
    ich muss aber diesen entwurf aber heftig kritisieren:

    1. das einzige grün am platz, inklusive der langen sitzmöglichkeit, die schon lange von einigen anwohnern genutzt wurde, verkommt zum niemandsland, zur rückseite eures projektes, sogar soweit, dass es die rückseite vom klohaus und kompost stellt.

    2. verbarikadiert sich der ganze entwurf , das mutet eher wie eine verteidigungsanlage, eine verschanzung, an, als ein offenes projekt. die küche und das büro, also eher geschäftige komponenten bilden das zentrum dieses entwurfes, sorgen so gar nicht für die erstrebte ruhe/erholung im garten.

    3. wo ist der brunnen, die wasserfläche, der teich, das plätschern?

    nochmal ein blättchen (skizzenrolle) drüberlegen, würd ich da sagen.

    beste grüße,
    tom