Wo kann man samenfestes Saatgut kaufen?

samenfestes Saatgut stadtgarten Nürnberg

Es ist Frühling und damit Aussaatzeit! Im stadtgarten haben wir bereits im Februar begonnen Chilis zu ziehen, die Tomaten sind seit Mitte März in der Erde, in den nächsten Wochen werden peu á peu unsere Saaten den Weg in die Erde finden. Einen Teil des Saatgutes haben wir selbst gewonnen, einen anderen auf Saatgutbörsen gefunden oder im Internet bestellt.

Wir werden immer wieder darauf angesprochen, wo wir unsere vielen alten Sorten finden. Aus diesem Grund schreibe ich nun endlich diesen Beitrag und hoffe, dass ihr ebenso begeistert seit, wenn ihr euch durch die riesige Auswahl von Irinas Tomaten und den vielen anderen tollen Anbietern klickt, die es sich zum Ziel gemacht habe, die Sortenvielfalt zu erhalten. Allein deswegen lohnt es sich, diese Menschen und Initiativen zu unterstützen.

Zunächst noch ein kurzes Wort zum Thema samenfestes Saatgut. Das traurige und ärgerliche daran ist, dass ihr fern von Saatgutbörsen und Internet keine Läden mehr findet, wo ihr eine schöne Auswahl an samenfestem Saatgut habt. Wenn ihr euch die Saatgutregale von Baumärkten, Discountern, aber auch Drogeriemärkten wie dm anseht, dann werdet ihr feststellen, dass auf fast allen Tütchen „Hybridsaatgut“ oder „F1“ steht.

Damit kauft ihr Saatgut, dass ab der zweiten Generation nicht mehr die Merkmale aufweisen wird, wie das, was ihr im ersten Jahr nach dem Kauf ausgesät habt. Ihr werdet aus den Pflanzen, die ihr erntet, kein eigenes Saatgut gewinnen können, sondern müsst im neuen Gartenjahr erneut Saatgut kaufen. Das ist nicht nur finanziell ärgerlich!

Die Konsequenz von Hybridsaatgut ist, dass alte Sorten verloren gehen.

Züchter können aus diesem unfruchtbaren Samen keine neuen Sorten gewinnen. Saatgut, das sich normalerweise im Laufe der Jahre an das Klima, die Wetter- und Bodenbedingungen anpasst, gibt es nicht mehr. Wir haben das zu kaufen, was uns die Saatgutindustrie ins Regal hängt: Saatgut, das nicht den Menschen gehört, sondern der Wirtschaft.

Die Saatgutindustrie ebnet sich damit den Weg in Richtung Patente. Wir sind der Meinung, dass es auf Saatgut und Tiere keine Patente geben sollte. Saatgut sollte ein freies Gut bleiben. Dafür müssen wir uns einsetzen. Ein erster Schritt ist es, einen großen Bogen um F1 Saatgut zumachen und es vor allem weiterzuerzählen. Ich stelle immer wieder fest, dass viele Menschen nicht wissen, was sie da im Einkaufswagen liegen haben.

Das Gleiche gilt für das Obst und Gemüse, das ihr im Supermarkt kauft. Auch im Ökolandbau werden mehr und mehr Hybride angebaut. Diese garantieren höhere Erträge, gleichmäßig-große Früchte, die zur gleichen Zeit reifen. Damit reagieren die Bauern auf das, was wir als Verbraucher einfordern: schön geformtes, makelloses Gemüse mit mäßigem Geschmack.

Positiv fällt da ebl Naturkost auf: die Biosupermarkt-Kette ist der Ökosaatgut-Initiative „no more labor“ beigetreten. Damit verpflichtet sich ebl Naturkost ausschließlich Obst und Gemüse von samenfesten Sorten einzukaufen.

Das finde ich einen mutigen und gleichzeitig unausweichlichen Schritt: sollte es doch vor allem in der ökologischen Landwirtschaft ein Selbstverständnis sein, ganzheitlich im Sinne von Natur und Mensch zu denken und zu agieren. Nachhaltig eben. Allerdings kann man diese Verantwortung nicht allein den Bauern überlassen, denn diese reagieren nur auf das, was wir als Verbraucher wünschen. Also sind es in erster Linie wir, die aufmerksamer konsumieren und damit steuern können, was auf dem Feld oder Gewächshaus angebaut wird.

Und hier nun die Liste unserer beliebtesten ökologischen, samenfesten Saatgutanbieter

Irinas Tomaten
Irina hat eine riesige Auswahl an Tomaten, Paprika und Chilisamen. Von vielen Sorten hat sie ein Video gemacht. Wer sich das Vorziehen sparen will, kann auch Jungpflanzen kaufen.

Grüner Tiger
Felix Lage hat eine unglaubliche Auswahl an Obst und Gemüsesamen. Alte Sorten, die alle wunderbar klingen und man sich nur schwer entscheiden kann.

Magic Garden Seeds
Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal bei Magic Garden Seeds gestöbert und bestellt. Hopfen, eine schwarze Stockrose oder eine japanische Möhrensorte werden wir bald aussäen. Auch sehr zu empfehlen!

Dreschflegel
Dreschflegel ist ein Verein. Die Gemeinschaft besteht aus 14 Biohöfen in verschiedenen Gegenden Deutschlands mit gemeinsamer Vermarktung. Auch hier findet ihr eine reichhaltige Auswahl an alten Kultursorten und Raritäten.

Biogartenversand
Der Biogartenversand bietet neben Saatgut auch Pflanzen und alles, was man fürs Ökologische Gärtnern braucht. Wir bestellen hier einen Großteil unserer Saatkartoffeln. Hier hat der Biogartenversand mit die größte Sortenauswahl.

Bingenheimer Saatgut
Bingenheimer Saatgut ist der große unter den ökologischen Saatgutanbietern. Daher findet man hier weniger alte Sorten, sondern eher eine große Auswahl an Sorten, die gute Erträge erzielen und auch in der Landwirtschaft ihren Einsatz finden.

Bio-saatgut.de
Vielfältig! Und auch immer gut für einen Raritätenfund. Etwas für Experimentierfreudige 🙂

Pflanzenversand Gaissmayer
Beim Pflanzenversand Gaissmayer haben wir viele unserer Kräuter, Wildkräuter und Heilkräuter bestellt. Die Auswahl ist so groß, dass man sich darin verliert.

Sativa Biosaatgut
Hier haben wir noch nichts bestellt, gehört aber trotzdem mit auf die Liste.

Lila Tomate
Hinter der Lila Tomate verbirgt sich Melanie Grabner. Die Staudengärtnerin trifft man oft auf Saatgutbörsen. Sie hat eine große Auswahl an Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini und Kräutern – Vieles aus ihrem eigenen Garten. Ihre aktuelle Liste findet ihr hier…

ReinSaat aus dem Waldviertel in Österreich
Zu guter Letzt noch ReinSaat, bei denen ihr ebenfalls durch viele Sorten stöbern könnt.

Habt ihr Empfehlungen für mich? Wo seid ihr fündig geworden? Das interessiert mich sehr.

Für alle Nürnberger noch ein Hinweis zu unserem diesjährigen Jungpflanzenverkauf: dieser findet am 9. Mai 2015 von 13 bis 16 Uhr kurz vor den Eisheiligen statt. Wir haben alt Bewährtes und neue, alte Sorten für euch groß gezogen. Lasst euch überraschen!

In diesem Sinne: genießt das Frühjahr und lasst euch inspirieren.

Manja und alle stadtgärtner

 

 

 

Comments are closed.